Blog

Die Vermeidung von Burn-out und das Gestalten von liebevollen und unterstützenden Beziehungen

Ebenfalls in: en hr fr it de pt-br es

Print Friendly, PDF & Email

Avoiding burnoutVor kurzem sagte eine Frau zu mir, dass sie erwartet hatte, dass die Arbeit in einer Gemeinschaft von Frauen voller Liebe und gegenseitiger Unterstützung wäre. Doch stattdessen brannte sie aus, weil sie zu viel getan hatte, persönliche Zusammenstöße zwischen Frauen vermittelt hatte und von der Kritik an dem was sie tat ohne jegliches Angebot von Hilfe.

Wir modernen Frauen haben immer noch viel über das Zusammenleben mit unserer authentischen Weiblichkeit zu lernen.

In dieser Situation finden sich zwei Aspekte, die beide die Archetypen mit einschliessen.

In unserem geschäftigen Leben voller Erwartungen, der Liste mit den Dingen die „erledigt“ werden wollen kann überfordernd sein und wir versuchen mit Hilfe unserer Mutter und Maid Archetypen Energien alles zu erfüllen und jeden zufrieden zu stellen. Unser Sinn dafür wer wir sind, entspringt Erfolg und Produktivität und unserer Fähigkeit des Liebens und Umsorgens. Doch es scheint niemals genug zu sein – und wir beginnen und als nicht genug zu fühlen.

Viele Therapeuten empfehlen uns „Grenzen“ zu setzen, doch der Mutter Archetyp mag dies nicht – für sie geht es um Offenheit und Fürsorge für die Bedürfnisse anderer. So können wir stattdessen unseren Greisinnen Archetypen zu Rate ziehen, um uns daran zu erinnern, dass wir in allen Dingen „genug“ sind. Wir arbeiten vielleicht nicht die Emailliste ab oder unsere Liste mit den Dingen die zu tun sind, doch wir sind immer noch „genug“ so wie wir sind. Die Greisin unterstützt die Maid und sagt ihr, dass sie für heute genug getan hat. Sie unterstützt die Mutter und sagt ihr, dass sie für heute genug Unterstützung gegeben hat. Sie unterstützt die Zauberin und sagt ihr, dass sie genügend geliebt wird. Wir finden Zuflucht in der Greisin.

Doch genau wie wir den Stress der Ansprüche anderer fühlen, schubsen wir möglicherweise andere ebenso Richtung Burn-out?

Wie oft hast du deine Frustration oder Wut über jemand anderen ausgedrückt, Kritik ohne jegliche Empathie geübt, warst aggressiv oder hast eine Situation attackiert oder beendet und hast später herausgefunden, dass du in deiner Zauberinnenphase (prämenstruelle Phase) warst?

Wir Frauen haben eine Verantwortung in unserer Zauberinnenphase, ihre Energien zu umarmen, auf sichere Weise ohne jemandem zu schaden. Ihre Energien und ihre Geschichten sind kraftvoll, ABER sie haben nichts zu tun mit den Menschen um uns herum und doch alles damit wie wir fühlen und auf unsere Bedürfnisse nach Selbstliebe und sich Nähren hören. Es ist sehr einfach in die sozialen Medien als Therapiefläche zu nutzen, doch anders als in einer echten Therapiesitzung können wir andere Menschen verletzten, ihnen Schaden zufügen oder sie kränken durch das was wir sagen.

Es ist also wichtig zu erkennen, wann wir uns in der Zauberinnenphase befinden. Und wenn es eine zu klärende Angelegenheit gibt, zu warten, bis wir in einer anderen Phase sind, anstatt Kritik oder Aggression auszuüben und dann Hilfe und Unterstützung anzubieten. Doch das ist uns nur möglich, wenn wir der Zauberin die nährende Selbstfürsorge geben, die sie benötigt.

Also nur für heute, werde dir darüber bewusst, dass du genug bist.

Nur für heute, wenn du gerade in deiner Zauberinnenphase weilst, schütze andere und drücke deine Emotionen und unbewussten Muster in einem privaten Rahmen aus.

Sage anderen, dass du in der Zauberinnenphase bist, damit sie Verständnis haben. Erfülle deine Bedürfnisse nach nährender Selbstfürsorge.

Wenn wir alle unsere zyklische Natur erkennen, verstehen und leben, dann können wir Frauengemeinschaften mit Liebe und gegenseitiger Unterstützung erhalten.

Ebenfalls in: en hr fr it de pt-br es