Blog


You are here: Das weltweite Womb Blessing® > Blog > Artikel > Erste Frau und Erster Hund

Erste Frau und Erster Hund

Ebenfalls in: en cs fr it de pt-pt es

Print Friendly, PDF & Email

First Woman and First Dog

Wenn einer aus dem Clan des Ersten Hundes starb, waren alle Ersten Tiere traurig. Sie hielten eine kleine Zeremonie im Gedenken an ihren Freund ab, und Erste Frau teilte Geschichten darüber, wie Erster Hund mit ihr Pilze sammeln gegangen war, wie sie im Fluss gespielt hatten, und wie sie in der Erde gegraben hatten als sie Gemüse pflanzte. Jeder war traurig.

Nach einer Weile begannen die Ersten Tiere, sich Sorgen um Erste Frau zu machen. Sie webte ihre Decken nicht und kümmerte sich nicht um ihren Garten. Sie buk kein Brot, und besuchte keine Tiere, um ihnen zu helfen.

Erstes Kaninchen brachte Erste Frau eine Karotte, um sie aufzumuntern, aber Erste Frau seufzte nur ein leises “Vielen Dank” und sagte dann nichts mehr.

Nach einer Weile brachte Erstes Eichhörnchen Erster Frau einige Nüsse, aber Erste Frau seufzte nur ein leises “Vielen Dank” und sagte dann nichts mehr.

Dann brachte Erstes Pferd Erster Frau ein paar Blumen, aber Erste Frau seufzte nur ein leises “Vielen Dank” und sagte dann nichts mehr.

Wenn die Tiere Erste Frau fragten, “Was ist los?” meinte Erste Frau nur immer leise “Ich weiß es nicht”.

Also gingen die Ersten Tiere zur Alten Weisen der Erde, weil sie alt und weise war, und baten sie um Hilfe.

Eines Morgens wachte Erste Frau auf, und fand Alte Weise der Erde an ihrem Bett sitzend vor. Ein Kessel mit Haferbrei köchelte auf dem Feuer.

“Iss,” sagte Alte Weise der Erde. Als Erste Frau ihren Haferbrei aß, der voll war mit süßem Honig und bedeckt von Beeren und Nüssen, meinte Alte Weise der Erde:

“Es ist nichts verkehrt. Du ruhst einfach nur in meiner Heiligen Zeit und meinem Heiligen Raum, während Du um Deinen Freund trauerst.”

Alte Weise der Erde beugte sich vor und entzündetet ihre Pfeife am Feuer.

“Jeden Monat besuchst Du meine Energien. Du ziehst Dich von der alltäglichen Welt zurück und sitzt in meiner inneren Dunkelheit um zu ruhen, zu heilen und um Deine Energien zu erneuern. Du kannst nicht beschleunigen wie lange Du in meinen Energien bleibst, Du musst loslassen und den Dingen erlauben, in ihrer richtigen Zeit zu fließen. Genauso wie Du den Frühling nicht antreiben kannst, damit er früher kommt.

Alte Weise hüllte ihren warmen Umhang um die Schultern von Erster Frau.

“Ruhe Dich bei mir aus, Kind,” sagte sie liebevoll.

“In diesem Raum gibt es keine Bedürfnisse, Wünsche, Ego oder Antrieb. In diesem Raum bist Du mit den Mysterien des Universums verbunden, und die brauchen kein Handeln oder Worte”.

Alte Weise der Erde legte ihre Hand auf Erste Fraus Unterleib.

“Durch Deine Blutung lässt Du los, damit Du Platz machst für etwas Neues. Du lässt los, so dass in der Leere neue Dinge wachsen können.

Lass Dir Zeit. Ruhe Dich hier mit mir aus. Schaffe Platz in Dir, damit Du wachsen kannst, wenn die richtige Zeit gekommen ist.

Dann, so wie der Winter zum Frühling wird, werden Deine Energien zur Außenwelt zurückkehren”.

Und, langsam, ruhte sich Erste Frau aus und ehrte ihren Freund, und die Liebe wuchs in ihr. Langsam kehrte sie zurück zu ihren anderen Freunden.

Und Erste Frau realisierte, dass das größte Geschenk, das Erster Hund ihr gemacht hatte diese Erfahrung war, in Liebe zu wachsen.

Ebenfalls in: en cs fr it de pt-pt es